Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gebrauchte Heckenschere kaufen

Varo HeckenscherenFür nahezu jeden Gartenbesitzer ist sie ein „Muss“: die Gartenschere. Mit dem praktischen Werkzeug lassen sich beispielsweise Hecken und Sträucher zurück schneiden und wieder in die gewünschte Form bringen. Heckenscheren sind jedoch nicht nur neu, sondern ebenfalls gebraucht erhältlich. In diesem Ratgeber verraten wir Ihnen, worauf Sie beim einer gebrauchten Heckenschere achten sollten.

Manuelle Heckenschere

Gebrauchte Heckenschere kaufenHeckenscheren lassen sich grob in zwei unterschiedliche Varianten unterscheiden: In manuelle und elektrische Geräte. Beide Modellarten sind jeweils neu sowie gebraucht erhältlich. Allerdings gilt es hier jeweils auf unterschiedliche Dinge zu achten.

» Mehr Informationen

Wer einen kleineren Garten besitzt oder auch gerne einfach einmal etwas „von Hand schneidet“, wird sicherlich gerne zu einer manuellen Heckenschere greifen. Bei einem Gebrauchtkauf sollte diese am besten zunächst einmal direkt vor Ort genau betrachtet werden. Wichtig herbei ist, dass die Mittelschraube der Schere fest sitzt und die jeweiligen Einzelteile gut miteinander verbunden sind beziehungsweise gut zusammenhalten. Außerdem sollte gebrauchte Heckenschere eine scharfe Schnittfläche aufweisen. Des Weiteren ist es wichtig, dass die Oberfläche nicht zerkratzt und/oder beschädigt ist.

Hinweis: Nicht zuletzt sollte die Heckenschere auch auf etwaig vorhandenen Rost untersucht werden. Dabei gilt es unbedingt zu beachten, dass selbst bei kleinen Rostflecken besser Abstand von einem Kauf genommen wird. Denn zum einen werden diese oftmals recht schnell größer und zum anderen zeigt vorhandener Rost oftmals auf, dass die Schere weder hochwertig ist, noch gut gepflegt wurde.

Allerdings sollte man es bei nicht nur beim Ansehen belassen: Am besten ist es, wenn die Schere einmal ausprobiert werden kann und sei es auch nur, um damit einmal in die Luft zu „schneiden“. So ist auch ohne Äste und Co schnell erkennbar, ob die Schere angenehm leicht beziehungsweise doch zu schwer ist und ob damit eine leichte Führung möglich ist. Am angenehmsten sind leichte Heckenschere, da es hiermit deutlich einfacher machbar ist, effizient zu arbeiten. Zudem kommt es hiermit nicht allzu schnell zu Ermüdungserscheinungen an Schultern und Armen. Eine schwere Heckenschere erschwert die Arbeit und sorgt zumeist auch dafür, dass für die jeweiligen Tätigkeiten mehr Zeit benötigt wird.

Elektrische Heckenschere

Während somit die Begutachtung einer gebrauchten, manuellen Heckenschere relativ einfach ist, verhält es sich bei deren elektrischen „Verwandten“ etwas schwieriger.

» Mehr Informationen

Zunächst einmal zählt auch hier der vielgerühmte erste Eindruck. So sollte man sich als Käufer ein Bild von dem jeweiligen Zustand der Schere machen: Sind eingedrückte Stellen oder Kratzer vorhanden? Oder befinden sich noch Pflanzenreste oder gar Schmutz an der Heckenschere? Derartige Dinge deuten auf keine gute Pflege hin. In diesem Fall ist eine gewisser Argwohn sicherlich nicht verkehrt.

Anschließend bietet es sich an, die Heckenschere auf ihr Material hin zu betrachten. Bei eventuell vorhandenem Rost sollte besser von einem Kauf abgesehen werden. Hochwertiges Edelstahl, als Beispiel, spricht dagegen für die Schere. Ebenso ist es ratsam, sich genau anzusehen, wie die jeweils einzelnen Komponenten angebracht sind und ob diese Schäden aufweisen. Für ein angenehmes Arbeiten sorgt zudem ein angenehmer, bequemer Griff, der idealerweise ergonomisch geformt ist. Insgesamt sollte die Heckenschere einen robusten Eindruck hinterlassen.

Doch nicht nur die Optik ist hier ausschlaggebend, sondern ebenfalls die Funktionsfähigkeit. So empfiehlt es sich, die Schere einmal zu starten und nicht nur kurz, sondern einmal etwas länger laufen zu lassen. Wer hier genau hinhört, erkennt, ob die Motorengeräusche gleichmäßig sind oder ob etwaige Unregelmäßigkeiten vorkommen. Bei Letzterem sollte eher von einem Kauf abgesehen werden; dies gilt ebenfalls, wenn die Schere ins Stocken gerät. Ein Rattern oder Surren ist dagegen in Ordnung. Sollten beim Einschalten der Schere das Sprühen von Funken erkennbar sein, ist ein Kauf auf keinen Fall ratsam. Dies gilt ebenfalls, wenn ein Geruch von einem verschmorten Kabel erkennbar ist oder gar Brandgeruch aufkommt.

Wichtig: Was beim Kauf einer gebrauchten, Elektro-Heckenschere oftmals in Vergessenheit gerät, ist das Stromkabel. Doch auch dieses sollte auf jeden Fall einmal genauer in Augenschein genommen werden: Weist das Kabel geknickte Stellen auf oder ist gar eingerissen beziehungsweise besitzt es keine richtige Isolierung mehr, dann ist von einem Kauf dringend abzuraten.

Weitere Pluspunkte und negative Aspekte

Positiv Negativ
Sauberes Erscheinungsbild Abgenutzter Zustand
Aufbewahrungshülle vorhanden Stumpfe Schneide
Guter Zustand Austretende Flüssigkeiten

Was sonst beachten?

Beim Kauf einer gebrauchten Heckenschere, ganz gleich, ob es sich hierbei um eine manuelle oder elektrische Variante handelt, sollte am besten nach der Rechnung beziehungsweise Kauf-Quittung und Garantie gefragt werden. Mit ein bisschen Glück ist die Garantie noch nicht abgelaufen, was jedoch zumeist der Fall ist. Doch auch bei abgelaufener Garantie sollte der Kaufbeleg eingefordert und behalten werden. Denn auf diese Weise ist eine eindeutige Überprüfung des Alters der Schere möglich und der Verkäufer bestätigt somit, dass er legal in den Besitz der Schere gekommen ist.

» Mehr Informationen

Selbst wenn man sich selbst mit Heckenscheren auskennt und mit dem gewünschten Modell vor Ort beim Verkäufer gut zurecht kommt, ist es dennoch ratsam, nach der Gebrauchsanweisung zu fragen. Schließlich ist es nicht vollständig auszuschließen, dass es zu einem späteren Zeitpunkt doch einmal zu einem Problem oder einer Frage kommt, die mithilfe der Gebrauchsanweisung ganz einfach gelöst werden kann.

Handelt es sich um eine Heckenschere, die mithilfe eines Akkus betrieben wird, dann ist unbedingt zu überprüfen, ob der Akku einwandfrei funktioniert. Ist das nicht der Fall oder sind hier etwaige Defekte bekannt beziehungsweise ersichtlich, dann sollte von einem Kauf besser abgesehen werden, da der Neukauf eines Akkus gemeinhin sehr kostspielig ist.

Vor- und Nachteile einer gebrauchten Heckenschere

  • günstiger als ein Neukauf
  • unterschiedliche Modelle erhältlich
  • kann versteckte Mängel aufweisen
  • oftmals keine lange Lebensdauer

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen