Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gartengeräte einlagern und winterfest machen – wertvolle Tipps

Gartengeräte einlagern und winterfest machenDie Gartengeräte machen über das Jahr hin viel mit. Manche von ihnen waren vielleicht sogar richtig teuer und sollen somit auch möglichst lange halten. Spätestens nach dem Herbst, wenn die Gartenarbeit erledigt ist, ist es auch für die Gartengeräte Zeit in die Winterruhe zu starten. Hier werden aber oftmals grobe Fehler gemacht, die den Werkzeugen sogar schaden können. Damit Ihnen das nicht passiert und Sie lange Freude an Ihren Helfern haben, lesen Sie diesen Artikel.

Die Gartengeräte säubern ist die Basis

Gartengeräte einlagern und winterfest machenGehören Sie zu den Menschen, die Ihre Gartengeräte nach jeder Benutzung gründlich säubern oder liegen diese einfach achtlos im Schuppen? Natürlich ist es nicht notwendig, die Heckenschere und Co. nach jeder Verwendung gründlich zu schrubben. Ob Einhell oder Bosch Gerät: Gartengeräte dürfen ruhig schmutzig sein und man darf ihnen auch ansehen, dass sie rege verwendet werden. Spätestens im Herbst steht aber eine gründliche Reinigung an. Dadurch verhindern Sie, dass sich Rost ansetzt oder der Schmutz zusammen mit dem Öl verklumpt und die Schere oder andere Geräte im Frühjahr nicht mehr richtig funktionieren.

» Mehr Informationen

Das Reinigen geht mit ein paar Mitteln ganz einfach. Vergessen Sie nicht, die Geräte nach dem Reinigen gut trockenen zu lassen. Machen Sie das nicht, setzt sich unter Umständen Rost an und im Frühjahr können Sie die Utensilien nicht mehr retten.

Hilfsmittel Erklärung
Öl Ein wenig Öl hilft, dass die Geräte ihren geschmeidigen und leichten Gang behalten. Nach der Reinigung sollten die Scheren deshalb an den Verschraubungen etwas geölt werden.
Spülmittel Mit etwas Spülmittel lässt sich auch hartnäckiger Schmutz ganz einfach entfernen.
Putzbürste Sollte sich die Erde schon festgesetzt haben, verwenden Sie eine Putzbürste mit harten Borsten. Damit gelangen Sie auch sehr gut in Verschraubungen.
Schleifpapier Rostflecken auf dem Metall oder der Schneide lassen sich mit einem Schleifpapier ganz leicht entfernen. Geben Sie anschließend etwas Öl auf die Stelle und verreiben Sie dieses, damit sich nicht gleich wieder Rost ansetzt.

Tipp: Elektrische Geräte reinigen Sie im Herbst immer nach Herstellerangaben. Das betrifft auch die Wartung vor der Wintereinlagerung.

Anstehende Reparaturen nicht vergessen

Wenn Sie schon bei der Arbeit sind und manche Geräte auch zerlegt haben, schleifen Sie doch auch gleich die Messer, ziehen Sie Schrauben nach oder bessern Sie Schäden im Lack aus. Bei elektrischen Gartengeräten steht vor der Wintereinlagerung auch meist ein Ölwechsel an. Da nicht alle Geräte gleich sind, lesen Sie unbedingt die Bedienungsanleitung durch. Dort erfahren Sie, wie Sie das jeweilige Gerät winterfest machen.

» Mehr Informationen

Beim Reparieren der Gerätschaften läuft nicht immer alles nach Plan. Im Idealfall haben Sie bereits alle Ersatzteile bestellt, doch meist läuft es auch nicht ganz nach Plan. Sollte ein Gerät irreparabel sein, so werfen Sie es nicht weg. Heben Sie die brauchbaren Ersatzteile unbedingt auf, denn diese können Sie tatsächlich nochmals brauchen. Vielleicht geht bei Ihrem neuen Gerät genau so ein Teil kaputt, dann haben Sie es gleich griffbereit.

Beachten Sie Folgendes:

  • tätigen Sie nur Reparaturen, mit denen Sie sich auch auskennen
  • arbeiten am Motor oder das Schleifen von Messern kann auch im Baumarkt in Auftrag gegeben werden
  • versichern Sie sich vor allen Arbeiten, dass das Gerät nicht plötzlich anspringen kann

Aufbewahrungsorte für Gartengeräte

Die richtige Lagerstätte für die Gartengeräte ist ausschlaggebend dafür, ob Ihre Geräte lange halten. Gerade elektrische Geräte können in einem eisigen und feuchten Schuppen schnell schaden nehmen. Das gilt auch für den Gartenschlauch, dessen Gummi brüchig wird, wenn er im Winter bei eisigen Temperaturen gelagert wird.

» Mehr Informationen

Haben Sie die Möglichkeit, wählen Sie den Keller oder die Garage als Lagerort aus. Sollte das nicht gehen, so decken Sie die Geräte mit einer Plane ab, um Sie vor Feuchtigkeit zu schützen. Damit sie keine Bodenfeuchtigkeit abbekommen, stellen Sie die Geräte auf Paletten.

Scheren, Schaufeln und alle Kleingeräte können Sie in der Regel problemlos im Schuppen lagern. Sie sollten zwar auch nicht nass werden, die Kälte kann ihnen jedoch nichts anhaben.

Vor- und Nachteile des Einlagerns und winterfest machen von Gartengeräten

  • Geräte halten länger
  • sauber macht das Arbeiten mehr Spaß
  • kann eventuelle für Garantieansprüche wichtig sein
  • kostet je nach Menge der Gartengeräte Zeit

Eine gewisse Regelmäßigkeit spart Zeit

Möchten Sie nicht jeden Herbst die gleiche Prozedur machen und ein ganzes Wochenende verschwenden, so achten Sie darauf, die Geräte immer sauber zu halten. Gewöhnen Sie sich an, die Scheren und Schaufeln gleich nach der Arbeit mit einer Bürste und ein wenig Wasser zu schrubben. Auf diese Weise müssen Sie sich im Herbst nur noch um die elektrischen Geräte kümmern und sparen sich viel Zeit.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen