Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wann ist die beste Jahreszeit zum Hecke schneiden?

Stihl HeckenscherenDamit eine Hecke ihre schöne Form behält, muss sie rechtzeitig zurückgeschnitten werden. Doch genau hier liegt das Problem, denn, wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, an dem man eine Hecke schneiden sollte? Dazu kommt, dass eine Hecke eben nicht gleich eine Hecke ist, sondern dass man hier zwischen den verschiedenen Arten unterscheidet. Dementsprechend können die Termine zum Rückschnitt variieren, was natürlich unbedingt beachtet werden sollte.

Rückschnitt von immergrünen Hecken

Wann ist die beste Jahreszeit zum Hecke schneiden?Wer eine immergrüne Hecke besitzt, hat recht wenig Arbeit damit, denn hier genügt in der Regel ein Rückschnitt pro Jahr. Hierfür bietet sich beispielsweise das Frühjahr, vor dem Austrieb der Pflanze, an. Am besten wird eine solche Hecke konisch geschnitten. Das bedeutet, dass sie unten etwas breiter geschnitten wird als oben, da dies dem natürlichen Wuchs der Hecke entspricht.

Ein weiterer Vorteil von dieser Schnittart ist, dass so selbst im unteren Teil der Pflanzen ausreichend Licht ankommt. Dementsprechend sind dann auch die Triebe in der Lage, schön dicht zu wachsen. Zudem empfiehlt es sich, immergrüne Laubgehölze, zu denen unter anderem der halbimmergrüne Liguster sowie der Kirschlorbeer zählen, ebenfalls einmal im Jahr zurückzuschneiden. Anderfalls kann es geschehen, dass diese Pflanzen nicht mehr richtig buschig wachsen, wodurch Lücken entstehen können. Allerdings ist es nicht unbedingt notwendig, diesen Hecken einen konischen Schnitt zu verabreichen.

Buchsbäume richtig zurück schneiden

Buchsbäume gehören ebenfalls zu den immergrünen Arten und sind sehr beliebt. Sie sind kleine Besonderheiten, da sie sich in nahezu jede beliebige Form schneiden lassen.

Variante Hinweise
normal wachsend In der Regel genügt bei vielen Buchssorten ein Rückschnitt pro Jahr, der von Juli bis August erfolgen sollte.
stark wachsend Handelt es sich jedoch um eine stark wachsende Sorte, dann empfiehlt sich ein Rückschnitt zwei Mal im Jahr.

Am besten geschieht dies in den Monaten März und Juni sowie im Mai und Juli. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass der Rückschnitt nicht an zu heißen Tagen erfolgt, denn sonst können an dem frisch geschnittenen Laub Verbrennungen auftreten. Buchsbäume werden mit einer Handheckenschere geschnitten. Diese werden beispielsweise von

angeboten. Es ist aber ebenfalls möglich, eine kleine Akkuschere oder eine Schafschere zu verwenden. Wer sich für eine besondere Form interessiert, der kann hierfür zu den unterschiedlichsten Schablonen greifen, um diese zu erreichen. Diese werden vor dem Schneiden an der jeweiligen Pflanze angesetzt und nach dem Schnitt wieder entfernt. Auf diese Weise ist es sehr leicht, etwa eine Pyramide, eine Kugel oder auch einen Kegel zu schneiden.

Sommergrüne Laubhecken

Sommergrüne Laubhecken benötigen in der Regel jährlich zwei Schnitte. Handelt es sich jedoch um stark wachsende Hecken, sind ebenfalls drei Rückschnitte pro Jahr möglich. Hier ist die richtige Zeit zum Schneiden dann gekommen, wenn die neuen Triebe der Pflanzen bereits ausgereift sind. Bei einer Thuja ist das beispielsweise im Juli sowie im August der Fall, bei einem Liguster ist dagegen ein Rückschnitt bis in den September hinein möglich.

Tipp! Ein Rückschnitt nach dem September ist dagegen nicht empfehlenswert, da sonst die betreffende Pflanze noch bis in den Herbst junge Triebe ausbildet, die jedoch zum Winter hin nicht ausreifen können und für den Frost dementsprechend empfindlich sind. Außerdem vertragen die frischen Schnittstellen die Kälte beziehungsweise den Frost nicht.

Vor- und Nachteile der Pflege einer Hecke

  • gepflegtes Aussehen
  • geringer Aufwand bei vielen Hecken
  • sollte nur einmal im Jahr zurückgeschnitten werden

Achtung: Vogelschutz

Beim Schneiden der Hecken gilt es jedoch auch, auf die eventuell darin nistenden Vögel zu achten. Oftmals werden die Nester hier leider erst dann entdeckt, wenn es bereits zu spät ist. Aufgrund dessen sollte man vor Ende des Monats Juli hauptsächlich bei Nadelbaum- und Buchenhecken am besten auf das Schneiden verzichten. In der Regel wird jedoch empfohlen, von März bis September das Schneiden zu unterlassen beziehungsweise sich sorgfältig abzusichern, dass sich in den Hecken keine Vogelnester befinden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen